SEO: Wichtig für den Affiliate!

 

Hier erfahren Sie, was das Kerngeschäft eines Affiliates ist. Mit Kerngeschäft sind zwei Dinge gemeint: Es ist nämlich zugleich von der Wichtigkeit her der Kern, als auch von der Arbeitszeit, weil es die meiste Zeit beansprucht. 


Diesen Punkt können Sie übrigens später nochmals unter "Kerngeschäft, SEO, Linkbildung" ausführlicher durchlesen. Hier werden Sie aber schon jetzt zum Grundverständnis hingeführt. Sie müssen sich vor Augen halten, dass dieser Punkt so wichtig ist, dass eigentlich der überwiegende Teil aller Infos über „Geld verdienen mit einer Homepage“ einzig und allein über SEO handeln müsste. Da es Ihnen aber nicht viel nützen würde, wenn Sie nur diesen großen Punkt kennen, alles übrige aber nicht wissen würden, muss man diesen Punkt logischerweise in das Ganze einbetten. Alles was also außerhalb von SEO passiert, müssen Sie selbstverständlich auch wissen, weil Sie sonst nicht wissen, wie Sie alleine mit dem Punkt "SEO" arbeiten sollen. 

 

Was heißt SEO?

Nun zum Thema: SEO bedeutet auf Englisch „Search Engine Optimization“, zu Deutsch einfach „Suchmaschinenoptimierung“. Darunter fallen alle Maßnahmen, um Ihre Seite oder mehrere Seiten in den Suchmaschinen (vor allem auf der Suchmaschine "Google") auf höhere Plätze zu bringen. Der Hintergedanke sollte klar sein: Je höher Sie in den Suchmaschinenergebnislisten stehen, desto mehr Traffic bekommt Ihre Seite. Was ist Traffic? Traffic bedeutet Verkehr, also die Anzahl der Menschen, die Ihre Seite besuchen (sprich: Seitenbesucher).

 

Mit SEO per Heimarbeit Geld verdienen: Wie?

Sind Sie für ein Keyword (Schlüsselwort) wie z. B. „Girokonten Vergleich“ bei den Suchmaschinen (insbesondere bei Google) in den Top 10, dann haben Sie (um eine realistische Zahl zu nennen) 200 Besucher pro Tag oder auf den Monat hochgerechnet 6000 Besucher. Dies ist also Ihr Traffic, also die 6000 Besucher im Monat. Wenn Sie für ein Produkt im Durchschnitt 50 € Provision bekommen und 2 % der monatlichen Besucher sich über Ihre Seite für ein Produkt entscheiden, dann wären das 6000 € im Monat die Sie verdienen. Allerdings muss man dazu sagen, dass dieser Bereich (weil es ein Finanzbereich ist) von der Konkurrenz her hart umkämpft ist und außerdem dieses Keyword für Ihren Einstieg von den Besucherzahlen her ein viel zu großer Fisch ist. Den Aufwand, den Sie reinstecken müssen, um hier in die Top 10 zu gelangen, ist einfach zu groß. 

Der Finanzbereich an sich ist sowieso ein hart umkämpfter Bereich. Das heißt für Sie folglich: Sie müssen sich Keywords (Schlüsselwörter) mit etwas weniger Traffic aussuchen und welche, bei denen die Konkurrenz nicht so groß ist. Dazu werden Sie später noch weitere Möglichkeiten aufgezeigt bekommen.

 

SEO: Wie funktionierts?

Nun aber weiter mit dem Kerngeschäft, also dem, was am Wichtigsten ist. Wie kommt man denn überhaupt in die Top 10 der Suchmaschinen? Wie steigt man vom Rang her in der Suchmaschine „Google“ auf? In erster Linie durch Verweise (sogenannte Links oder auch Backlinks genannt) von anderen Seiten auf Ihre Seite. Je mehr hoch qualitative Links von anderen Seiten auf Ihre Seite verweisen, desto höher steigen Sie in den Suchmaschinenergebnissen nach oben. 

Die Anzahl der Links an sich spielt dabei aber nicht die Hauptrolle. Es gibt Seiten, auf die 1000 Backlinks verweisen, die gleichzeitig aber auf einem weitaus schlechteren Platz stehen als Seiten, auf die nur 50 Links verweisen. Es kommt also vor allem auf die Qualität an. Die Links, von denen auf Ihre Seite verwiesen wird, sollten (damit sie qualitativ hochwertig sind) mit dem Thema Ihrer Seite zusammenhängen. Ein Beispiel: Wenn Sie die oben genannte Girokontenvergleichsseite betreiben würden, dann wären mögliche Linkquellen Girokontenforen, Bankenforen, Finanzforen, Finanzwebverzeichnisse und Artikelverzeichnisse im Bereich Finanzen. Eben alle Linkquellen, die mit Ihrem Thema zusammenhängen. Dadurch steigt die Qualität dieser Links.

 

Ähnlicher Artikel: SEO als Heimarbeit: Lohnt es sich?

 

Bildquelle: © DURIS Guillaume - Fotolia.com