Leere Klo- und Küchenrollen per Heimarbeit verkaufen

 

In Millionen deutschen Haushalten werden jedes Jahr kurz vor Dezember Adventskalender gebastelt. Für fast alle Adventskalender, die man selber bastelt benötigt man aber als grundlegenden Rohstoff Klopapierrollen oder Küchenrollen. Und genau damit können Sie Geld verdienen. 

 

Googeln Sie mal bitte nach „Adventskalender basteln“ und schauen Sie sich die Ergebnisse an. Sie werden feststellen, dass man für fast alle Adventskalender, die man basteln möchte, eine Vielzahl an Klopapierrollen oder Küchenrollen benötigt. Für nur einen durchschnittlichen Kalender (wie z. B. den Schneemannskalender) benötigen Sie 20 – 30 Rollen. In den meisten Fällen hat man natürlich vergessen, schon 1 – 2 Monate davor die Klopapierrollen zu sammeln und steht somit Mitte November mit leeren Händen dar, da man ja (wie schon oben erwähnt) für fast alle Adventskalender, die man bastelt, Papprollen als Grundrohstoff benötigt und somit keine Alternativen dazu hat.   

 

Viele Klorollen in kurzer Zeit wo herbekommen? 

Welche Alternativen hat man dann also beispielsweise 1 – 2 Wochen vor Dezember, um kurzfristig so viele Papprollen aufzutreiben?

1. Wenn man eine Woche vor Dezember anfängt die Rollen zu sammeln, dann kommt man als Einzelperson gerade mal auf 1 – 2 Rollen. Das ist nichtmal ein Zehntel des Bedarfs, den man für einen durchschnittlichen Adventskalender benötigt. Diese Alternative fällt also schon mal weg.

2. Man könnte auch bei Bekannten anfragen. Aber dann müsste man bei mindestens 10 Bekannten anfragen, ob diese nicht die nächsten 1 – 2 Wochen die Klorollen für Sie sammeln würden. Das ist erstens mal ein bisschen aufwendig. Und zweitens ist es auch etwas peinlich, wegen so einem „Krempel“ 10 Bekannte zu belästigen.    

3. Die dritte Möglichkeit wäre, dass Sie die Klopapierrollen aus dem neuen Klopapier einfach entfernen. Doch probieren Sie das doch einmal aus. Es ist in der Praxis kaum möglich, da der Druck so stark auf der Rolle lastet, dass Sie das ganze Papier rausreißen oder verwirbeln würden, sobald Sie versuchen, die Klopapierrolle herauszunehmen. Außerdem bräuchten Sie dazu 2 – 3 ganze Klopapierpackungen.

Was also können Sie tun? Da ein selbstgebastelter Adventskalender in Millionen von Haushalten als Pficht angesehen wird, kommt es nicht in Frage, darauf zu verzichten. Sie brauchen diese 20, 30 oder gar 40 Rollen unbedingt, und zwar schnell.

 

Klorollen werden von Privatleuten auf Ebay angeboten

Und deshalb suchen Sie in Ihrer Verzweiflung unter Google nach Klopapierrollen. Doch Sie stellen fest, dass es reine neue Klorollen als Produkt gar nicht gibt. Wenn Sie auf Google „Klopapierrollen kaufen“ eingeben, sehen Sie stattdessen die ersten schlauen privaten Verkäufer, die diese Notlage (die jeden November eintritt) von Ihnen haben kommen sehen und Klorollen auf Ebay zum Verkauf anbieten (und das sogar teilweise ziemlich teuer).

 

Klorollen als Mini-Heimarbeit: Wie viel Geld kann man verdienen?

Wie wir gerade festgestellt haben, eignet sich diese Art des Geldverdienens hauptsächlich fürden Monat November. Sie dürfen also diese Einnahmen nicht auf ein Jahr hochrechnen, sondern nur auf den Monat November.

Wenn Sie sich mal Mitte November auf Ebay die Preise für solche Klorollen anschauen, dann werden meistens 10 Rollen für ca. 1 Euro angeboten. Wie viele Rollen Sie im Jahr sammeln können, hängt natürlich davon ab, wie hoch Ihr Jahresverbrauch ist. Sprich: Wie oft Sie mal aufs Klo für große Jungs müssen. Wenn Sie z. B. als Familie ein Jahr lang die Rollen sammeln und dann im November zum Verkauf anbieten, kommen Sie auf einige dutzend Euros, die Sie damit verdienen können. Zugegeben: Es ist nicht viel Geld, aber Sie hätten die Papprollen sowieso weggeworfen. Und so haben Sie noch wenigstens eine Verwendung dafür gefunden. Warum also das ganze Leben lang diese Papprollen wegschmeißen, wenn man Geld damit machen kann?

 

Küchenrollen sind sogar noch besser

Wenn Sie Küchenrollen sammeln, dann haben Sie sogar noch weitere Vorteile. Sie könneneinerseits mehr Geld pro Küchenrolle verlangen, weil diese viel länger ist als eine Klorolle. Wichtiger aber noch ist, dass sich die Küchenrollen viel besser verkaufen, da man sie weniger mit „Ekel“ in Verbindung bringt. 

 

Einnahmen steigern?

Natürlich können Sie (falls die Nachfrage hoch ist) das alles dann noch kombinieren. Siesammeln also eigene Klo- und Küchenrollen und holen sich ebenfalls die wertlosen Küchenrollen von Freunden und Familienangehörigen hinzu. Dadurch hätten Sie ein riesiges Angebot an Rollen, mit denen Sie Geld verdienen können. Sie sollten das natürlich alles erstmal im November testen, um zu schauen, wie hoch konkret die Nachfrage dafür ist.