Ihr Heimarbeit-Hilfspaket (ca. 500 Euro monatlich)

 

Sind Sie pleite wie Griechenland oder brauchen einfach nur ein Zusatzeinkommen per Heimarbeit? Wir haben Ihnen ein Hilfspaket aus seriösen Heimarbeiten zusammengeschnürt, die zusammengerechnet ca. 500 Euro an Monatseinnahmen ausmachen und mit einem relativ geringen Zeitaufwand Woche für Woche erarbeitet werden können.  

Alle hier empfohlenen Heimarbeit-Möglichkeiten sind selbstverständlich kostenlos!  

 

1. Teil des Heimarbeit-Hilfspakets: Umfragen ausfüllen (ca. 160 Euro monatlich)

Umfragen sind eine seriöse Möglichkeit, um monatlich mit wenig Aufwand per Heimarbeit etwas Geld hinzuzuverdienen. Sie werden mit dieser Heimarbeit allein zwar kein Millionär, aber es lässt sich einiges hinzuverdienen. Wichtig ist, dass Sie den Profilfragebogen ausfüllen, sobald Sie sich bei einem oder mehreren Umfrageinstituten angemeldet haben. Nur so wird sichergestellt, dass Sie auch diejenigen Umfragen bekommen, für die Sie auch qualifiziert sind. Außerdem sollten Sie sich wenn möglich bei mehr als nur einem einzigen Umfrageinstitut anmelden. Denn Sie kriegen je Umfrageinstitut pro Monat nur eine begrenzte Anzahl an Umfragen zugeschickt. Wenn Sie sich also bei mehreren Umfrageinstituten anmelden, erhalten Sie logischerweise mehr Umfragen zugeschickt. Und mehr Umfragen bedeutet automatisch mehr Geld. 

Kostenlos ausprobieren

 

2. Teil des Heimarbeit-Hilfspakets: Nielsen-Homescan (ca. 150 Euro monatlich)

Nielsen ist ein Marktforschungsinstitut, welches Statistiken über das Verbraucher-Verhalten erstellt. Fragestellungen sind z. B.: Was kaufen junge Menschen ein? Was kaufen Senioren ein? Was kaufen eher Frauen und was eher Männer ein?

Damit diese Daten auch seriös und repräsentativ sind, braucht Nielsen eine große Anzahl an Menschen, die regelmäßig Auskunft über Ihre Einkäufe geben.

Was muss man konkret bei dieser Heimarbeit tun? Wenn Sie sich bei Nielsen Homescan anmelden, kriegen Sie einen kleinen Handscanner zugeschickt. Wenn Sie dann Ihre normalen Einkäufe am Samstag oder wann auch immer machen, dann müssen Sie diese Einkäufe einfach nur kurz daheim mit dem Handscanner einscannen (was sehr schnell geht). Diese Einkaufsdaten werden dann regelmäßig an Nielsen verschickt. Sie werden für jedes einzelne Produkt vergütet, welches Sie einscannen. Da kann sich also im Monat eine Menge Geld aufsummieren.

Kostenlos ausprobieren

 

3. Teil des Heimarbeit-Hilfspakets: Mit einem Facebook-Account Firmensites liken (ca. 80 Euro monatlich)

Unternehmen möchten heutzutage auf Facebook viele Likes bekommen und möglichst viele Follower haben. Je mehr Likes sie aufweisen können, desto größer ist das Vertrauen in die Website so einer Firma. Eine Firmenwebsite, die nur 10 oder 20 Facebooklikes aufweisen kann, wird von Ihnen als Besucher höchstwahrscheinlich als unseriös oder schlecht wahrgenommen. Deswegen ist es heutzutage für eine Firma wichtig, möglichst viele Facebook-Likes auf ihrer Website präsentieren zu können.

Da aber Facebook-User eher selten Firmen von alleine liken, helfen die Firmen eben nach, indem Sie Facebook-Likes auf bestimmten Portalen einfach bestellen/ kaufen. Die Firmen zahlen z. B. 12 Cent pro Like. Die Facebook-User, die diese Seiten liken, bekommen von diesen 12 Cent dann beispielsweise 7 Cent pro Like gutgeschrieben. Den Rest des Geldes bekommt das entsprechende Portal, welches als Mittler zwischen Firmen und Facebook-Usern dient. Im Internet gibt es eine größere Anzahl solcher Portale, bei denen man sich anmelden kann um diese Heimarbeit auszuüben.

Wichtig: Bei auffällig häufigen Likes sperrt Facebook Ihren Account. Deswegen sollten Sie nicht mit Ihrem persönlichen Facebook-Account liken sondern sich einen Extraaccount nur fürs Liken erstellen. Sollte dieser Account dann gesperrt werden, dann wäre das kein Problem weil Sie sich einfach einen neuen Facebook-Account erstellen können und behutsam weiterliken können. Weitere Infos zu diesem Thema

 

4. Teil des Heimarbeit-Hilfspakets: Ihren Parkplatz zu den Zeiten, in denen er leersteht einfach per App vermieten (ca. 120 Euro monatlich)  

Sie können auf bestimmten Internet-Plattformen oder per App Ihren Parkplatz, zu den Zeiten, in denen er leersteht, einfach vermieten. Den Preis dafür legen Sie selber fest. Da Sie diese Arbeit per Internet und damit von daheim aus machen können, ist dies eindeutig als eine Heimarbeit zu werten. Und da Sie nach einem festen Abrechnungssystem ausgezahlt werden, ist diese Heimarbeit auch eindeutig als seriös zu werten. 

Wichtig: Es wird nicht nur der Parkplatz an sich als Parkplatz gezählt sondern z. B. auch eine Garage oder eine Einfahrt, die zugeparkt werden darf. In dicht besiedelten Städten können Sie mit dieser Heimarbeit sogar noch viel mehr als die oben ausgewiesenen 80 Euro verdienen, da die Nachfrage nach solchen Stellplätzen dort um ein Vielfaches höher ist. Weitere Infos zu diesem Thema

 

Bildquelle: © tunedin - Fotolia.com