Gebrauchte Sachen verkaufen per Heimarbeit

 

Kurzes Erklärvideo

 

Jeder von uns hat mit Sicherheit viel "Schrott" daheim herumliegen. Dazu zählt meistens der Großteil des Kellerbestands, aber auch alles, was sonst noch im Haus oder in der Besenkammer jahrelang herumliegt. Diesen ganzen „Schrott“ würden Sie normalerweise wegwerfen. Doch es gibt Portale, auf denen Sie mit diesem Schrott sogar noch schnell Geld verdienen können.

 

Alte Bücher, die Sie wegwerfen würden, irgendwelche alten Videospiele oder auch nutzlose alte Glaskugeln usw. All das können Sie auf bestimmten Plattformen loswerden und damit sogar noch Geld verdienen.

 

ReBuy.de

Hier können Sie mit Ihrem alten Krempel Geld verdienen. Alte Handys, Bücher, Filme, Videospiele, Tablets, sonstige Elektronikartikel, Musik-CD`s, Kameras und noch vieles mehr. Dieser Anbieter ist sozusagen die Abladestelle für alles alte Zeug, das Sie nicht brauchen und mit dem Sie Geld verdienen wollen.

Ablauf bei ReBuy  

Als erstes wollen Sie mit Sicherheit erfahren, was Ihr gebrauchtes Teil wert ist. Dazu geben Sie auf Rebuy einfach den Titel, die ISBN oder EAN ein und schon wird Ihnen ein möglicher Verkaufspreis sofort angezeigt.

Wenn Sie mit dem Preis einverstanden sind, dann legen Sie den Artikel in die virtuelle Versandbox. Bei Elektroartikeln müssen Sie zusätzlich noch den Zustand beschreiben. Dann noch einige Klicks und schon ist der Vorgang fertig. Dann müssen Sie den Artikel nur noch wegschicken. Ab einem Verkaufswert von 10 € übernimmt ReBuy die Versandkosten für Sie. Sobald der Artikel bei ReBuy eingetroffen ist, wird sein Zustand geprüft und Sie erhalten dann das Geld gutgeschrieben. Schnell haben Sie also auf einfache Weise Geld verdient.

ReBuy-App

Mit dieser App können Sie einen Barcode irgendeines beliebigen Artikels in Ihrem Keller einscannen und kriegen sofort den Preis angezeigt. Dadurch können Sie also das Geld verdienen beschleunigen.

 

Wirkaufens

Im Grunde genommen ist dieser Anbieter vom Prinzip her wie ReBuy. Allerdings hat sich dieser Anbieter auf Elektronikartikel spezialisiert. Wenn Sie also in erster Linie mit alten Tablets, Notebooks, PC`s, Digitalkameras oder auch mit alten Spielekonsolen Geld verdienen wollen, dann ist dies der richtige Anbieter dafür.

 

Amazon

Hätten Sie es gedacht? Auch bei Amazon kann man mit alten Sachen Geld verdienen. Das nennt sich aber bei Amazon „Amazon Trade-In“. Dort können Sie alle Artikel kostenlos einschicken. Sie bekommen allerdings kein Bargeld ausgezahlt sondern einen Amazon-Gutschein im Wert Ihres eingesendeten Artikels. Da man aber fast alles bei Amazon kaufen kann, ist der Gutschein eigentlich soviel wie Bargeld wert.

Amazon Trade-In: Ablauf

Bevor Sie etwas bei Amazon einschicken, müssen Sie den Zustand zuvor bewerten. Wenn Sie den Artikel dann bei Amazon eingeschickt haben, dann kriegen Sie eben auf Ihr Kundenkonto den Amazon-Gutschein in Höhe Ihres Artikelpreises gutgeschrieben.

Amazon-App

Auch bei Amazon gibt es wie auch bei ReBuy eine App, mit der Sie Ihre alten Artikel einscannen können und sofort den Angebotspreis ermitteln können. Dadurch wird die ganze Arbeit beschleunigt und noch schneller Geld verdient.

 

Textil-Ankauf.com

Hier geht es speziell um Textilien. Der Einzelpreis ist hier nicht relevant sondern die Masse. Der Zustand der Kleidung ebenfalls egal. Es gibt einen Festpreis für jedes Hemd, jede Unterhose, jedes T-Shirt, jede Hose usw. unabhängig vom Zustand.

Dieses Portal eignet sich also besonders gut für alte No-Name-Kleidung, die Sie ohnehin wegschmeißen möchten und damit also noch Geld verdienen können.

 

Secondherzog.de

Das hier ist das glatte Gegenteil von Textil-Ankauf.com. Hier geht es um Markenkleidung, die Sie zu hohen preisen loswerden können. Aber auch Gürtel und teure Handtaschen können Sie hier verkaufen und damit eine Menge Geld verdienen.

 

Bildquelle: © eyetronic - Fotolia.com