Mit Forex-Signalen Geld verdienen

4 SCHRITTE

 

1. Kostenlos anmelden bei Etoro Social Trading

 

2. Erfolgreiche Trader beobachten die Ihnen zusagen

 

3. Trades des gewünschten Traders auf Ihr Konto kopieren

 

4. Betrag bestimmen, den Sie für jeden Trade investieren möchten

 

Forex-Signale: Erfahrungen

 

Hauptvorteil: Besonders der "kleine Mann" profitiert von Forex-Signalen

Das Gute an Forex-Signalen und insbesondere an eToro ist, dass Sie kein Millionär sein müssen und keine hunderttausenden Euros haben müssen, um hier Geld verdienen zu können. Es reicht schon ein Konto mit 200 Euro. Als Betrag, den Sie für jeden Trade riskieren wählen Sie dann eben 4 Euro und somit kann das Konto selbst mit so einem kleinen Betrag sehr schnell und gleichzeitig stabil wachsen. 

Die goldene Regel beim Trading lautet nämlich, pro Trade nichtmehr als 1 - 2 % des Kontenbetrages zu riskieren. Und diese goldene Regel können Sie als "kleiner Mann" eben selbst mit einem kleinen Kontenbetrag von 200 Euro gut einhalten, indem Sie 2 % pro Trade (also 4 Euro) riskieren und Ihr Konto dadurch stabil wachsen kann. Sobald Ihr Konto dann z. B. auf 300 Euro angewachsen ist, können Sie schon 6 Euro pro Trade riskieren und bei 400 Euro können Sie 8 Euro pro Trade riskieren. Und so kann das Konto selbst bei Kleinanlegern relativ schnell und gleichzeitig stabil wachsen.

 

 

Forex-Signale lohnen sich. Selber zu traden ist hingegen zum Scheitern verurteilt

Selber zu traden ist in keinem Fall empfehlenswert, da Sie in Forex wie auch an der Börse gegen Trader antreten, die langjährige Handelserfahrungen haben und die Trading in Vollzeit ausüben. Der Versuch, selber zu traden und Gewinne zu erzielen wäre ungefähr damit zu vergleichen, wie wenn Sie mit einem Küchenmesser vom Wasser aus schwimmend einen Flugzeugträger angreifen wollten. Sie hätten keinerlei Chancen. Es gibt beim Trading einfach zu viele hauptberufliche Trader mit langjähriger Handelserfahrung, denen Sie in keinster Weise das Wasser reichen können.

Stattdessen sollten Sie diese Trader in Form von Forex-Signalen lieber für sich selber nutzen. Nutzen Sie also lieber die Profis mit 10 oder 20 Jahren Tradingerfahrung und kopieren Sie die Trades dieser Profis in Form von Forex-Signalen auf Ihr Konto.

 

Was heißt überhaupt "Forex" und "Trading" und wie hoch ist der Tagesumsatz?

 

"Forex" bedeutet nichts weiter als "Devisenmarkt". Hier werden also Devisen an- und verkauft. 

Und "Trading" bedeutet ganz allgemein, dass man Aktien, Devisen oder je nachdem, was sonst noch gehandelt wird, kauft und wieder verkauft. Wenn Sie also auf dem Forexmarkt Devisen an- und verkaufen, dann heißt das "Trading", genauer gesagt "Forex-Trading". Wenn Sie Aktien an- und verkaufen, dann heißt das ebenfalls "Trading", aber eben "Aktien-Trading", weil hier Aktien gehandelt werden. 

 

Direkt beim Kauf setzen Sie entweder auf einen fallenden oder steigenden Kurs und verkaufen dann die Positionen mit einem Gewinn wieder, wenn der Kurs in die gewünschte Richtung gelaufen ist. Im Devisenmarkt (Forex) kaufen Sie also Währungen und setzen entweder auf fallende oder steigende Kurse. Setzen Sie beispielsweise auf eine fallende Währung (z. B. auf einen fallenden Eur/Usd) und diese Währung fällt, dann erzielen Sie mit jedem fallenden Punkt einen Gewinn.

 

Forex, also der Devisenmarkt ist mit einem Tagesumsatz von 5 Billionen Euro der mit Abstand größte Finanzmarkt der Welt. Sie haben richtig gelesen: Nicht 5 Milliarden Euro, sondern 5 Billionen Euro werden auf dem Forex-Devisenmarkt Tag für Tag umgesetzt (siehe Wikipedia)Mit dem Umsatz eines einzigen Tages in Forex könnte man also alle Wohnimmobilien in Deutschland aufeinmal kaufen.

 

Durch Forex-Signale können Sie sich ein Stück vom Forex-Kuchen abschneiden 

Mit Social Trading können Sie Forex-Signale der Börsenprofis, die jahrzehntelange Erfahrungen mit Forex haben, auf Ihr Konto kopieren. Social Trading ist eine Art "Facebook für Trading" bzw. "Facebook für Forex" einschließlich der Möglichkeit, die Trades der Profis über Forex-Signale auf Ihr Konto kopieren zu können. Durch Forex-Signale haben Sie also eine relativ hohe Chance, sich jeden Tag einen Teil vom Forex- und Börsenkuchen abzuschneiden. 

Im Social Trading haben Sie vollen Zugriff auf langjährige und erfolgreiche Trader, deren Forex-Signale Sie automatisch auf Ihr Forexkonto kopieren können. Das nennt man auch "folgen". Was heißt "folgen" in Forex genau? Wenn Sie das Profil eines Traders aufrufen und Ihnen seine Trades und seine Kennzahlen gefallen, dann können Sie ihm folgen. Seine Trades, die er ausführt werden dann über Forex-Signale automatisch auch auf Ihrem Forex-Konto ausgeführt, selbst wenn Sie gerade nicht Zuhause sind. Sie handeln dadurch also das Gleiche, was der Börsenprofi handelt und das, ohne überhaupt online sein zu müssen. Durch Forex-Signale haben Sie also direkten Zugriff auf die langjährigen und in Vollzeit arbeitenden Top-Trader und können sich zusammen mit ihnen einen Teil vom Forex- und Börsenkuchen abschneiden. 

 

 

Sind Forex-Signale auch mit wenig Geld lohnenswert?

Natürlich lohnt sich Social Trading auch mit wenig Geld. Denn dank des Zinseszinses können selbst kleine Konten innerhalb weniger Jahre riesig werden. Und das ist eben gleichzeitig der Hauptvorteil von Social Trading. Wenn Sie mit Forex-Signalen Jahr für Jahr Gewinne machen und diese Gewinne auf Ihrem Konto belassen, dann wächst das Konto extrem schnell.

 

 

Beispiel, wie schnell ein Konto durch Forex-Signale wachsen kann

 

Ausgangssituation: Nehmen wir als durchschnittlichen Gewinn 4 % pro Monat, was für einen Profitrader ein realistischer Wert ist. Es ist ein Durchschnitt, d. h. an manchen Monaten erzielen Sie mit Forex-Signalen höhere Gewinne als 4 %, an anderen Monaten gar keine Gewinne oder sogar Verluste. Aber der Durchschnitt aus diesen Gewinnen und Verlusten ergibt 4 % Gewinn pro Monat. 

Wieviel Geld ergibt das in 19 Jahren? Selbst wenn Sie mit einem ganz kleinen Tradingkonto in Höhe von 200 Euro starten, dann kann das Konto innerhalb von 19 Jahren auf über 1,5 Millionen Euro anwachsen, wenn Sie die monatlichen Gewinne auf dem Konto belassen und somit den Effekt des Zinseszinses nutzen.

Wenn Sie mit einem etwas größeren Kontenbetrag in Höhe von 400 Euro starten, dann kann das Konto in 19 Jahren durch Forex-Signale sogar auf über 3 Millionen Euro anwachsen.

 

Hier der Beleg mit dem Zinseszinsrechner: Gehen Sie bitte kurz auf die Seite zinsen-berechnen.de/zinsrechner. Geben Sie als Anfangskapital den Betrag von 200 Euro ein, als Zinssatz 4 % pro Monat (da steht zwar "% p. a.", also "% pro Jahr", aber wir machen das Beispiel mit Monaten). Als Laufzeit geben Sie bitte 228 Monate ein, was 19 Jahre entspricht (im Feld steht zwar wieder "Jahre", aber wir machen das Beispiel auch hier wieder mit Monaten). Unter Zinseszins klicken Sie "Ja, Zinsansammlung" an, d. h. alle Gewinne werden auf dem Konto belassen. Drücken Sie nun auf "Berechnen".

Ergebnis: Ca. 1.500.000 Euro aus ursprünglich 200 Euro. 

Ändern Sie nun den Anfangsbetrag von 200 auf 400 Euro ab und drücken Sie wieder auf "Berechnen". 

Ergebnis: Ca. 3.000.000 Euro aus ursprünglich 400 Euro.

 

Sie können durch Forex-Signale also mit relativ kleinen Beträgen über Jahre hinweg aufgrund des Zinseszins-Effektes gewaltige Summen ansammeln. Der Zinseszins-Effekt ist also der Grund, warum viele Menschen mit ursprünglich kleinen Tradingkonten über Jahre hinweg größere Vermögen angesammelt haben und sich im Forex-Markt dementsprechend soviel Geld "tummelt".

 

Forex-Signale kopieren: Welcher Anbieter ist empfehlenswert?

E-Toro Social Trading (Copy Trader)

Der beste Anbieter, um Forex-Signale zu kopieren ist "E-Toro Social Trading". Warum? Weil er kostenlos ist und im Vergleich zu anderen der einzige Anbieter ist, bei dem die Forex-Signale ohne jegliche technische Verzögerung und somit ohne Gewinneinbußen auf Ihr Konto übertragen werden. Außerdem haben Sie hier Zugriff auf alle wichtigen Kennzahlen von Tradern, was bei anderen Anbietern nicht gegeben ist. Deswegen ist das der einzige Anbieter, den wir voll und ganz empfehlen können.

Haben Sie nach einer gewissen Zeit einen oder mehrere Börsenprofis gefunden, die Sie als kompetent erachten? Dann können Sie mit dem sogenannten Copy-Trader die Forex-Signale des gewünschten Händlers direkt auf Ihr Handelskonto kopieren (also ausführen lassen). Sie können dabei entweder die einzelne Handelsempfehlung jeweils lesen und selbst entscheiden, ob Sie diese auf Ihr Handelskonto kopieren (also ausführen lassen). Sie können aber auch als Einstellung wählen, dass alle Handelsempfehlungen eines bestimmten Börsenprofis über Forex-Signale automatisch auf Ihrem Handelskonto ausgeführt werden, selbst wenn Sie gerade nicht daheim sind. 

"E-Toro Social Trading" ist gleichzeitig auch eine Art "Facebook für Trading". Sie können in Echtzeit Handelsempfehlungen hunderter Börsenprofis lesen, Ihre eigenen Empfehlungen bekanntgeben oder auch Fragen stellen. Es ist eine Art "Soziales Netzwerk" nur für Trading bzw. Forex. In diesem Netzwerk können Sie mit anderen Händlern also interagieren. 

Weitere Infos zu diesem Thema finden Sie auf der Anbieterseite.

 

Wie funktioniert die Anmeldung?

Nachdem Sie sich bei "E-Toro Social Trading" kostenlos angemeldet haben, können Sie sich in einem zweiten Schritt die erfolgreichen Trader dort anschauen. Denjenigen Tradern, die Ihnen zusagen, können Sie dann folgen und ihre Trades per Forex-Signale automatisch auf Ihr Konto kopieren lassen. Sie traden dann also das Gleiche, was die erfolgreichen Trader auch traden.

 

 

Kann ich mit "eToro Social Trading" auch von anderen Märkten als nur von Forex profitieren?

 

Ja, und dies ist auch gleichzeitig ein weiterer Vorteil von eToro Social Trading. Hier können Sie nämlich neben Forex-Signalen, die sich ja nur auf den Forex-Markt beziehen auch Trades von Profitradern aus fast allen Märkten auf Ihr Konto kopieren. Zu den Märkten zählen neben dem Devisenmarkt auch der Aktienmarkt, der Rohstoffmarkt und die Indizes.

 

 

Wieviel Geld kann ich im schlimmsten Fall verlieren?

Verlieren können Sie maximal nur den Betrag, den Sie pro Trade einsetzen und den Sie also selbst bestimmen.

Deswegen sollten Sie den Betrag beim Kopieren der Forex-Signale ungefähr so einstellen, dass Sie niemals die Summe des ganzen Kontos riskieren sondern maximal 1 - 2 % Ihres Kontenbetrages riskieren und somit pro Trade nur wenig Geld verlieren können. Das ist nämlich die goldene Regel beim Trading. Siehe dazu auch den nächsten Punkt "goldene Regel". Bei eToro Social Trading können Sie diese maximale Summe, die Sie pro Trade riskieren möchten, automatisch einstellen. Somit stellen Sie sicher, dass Sie pro Trade niemals mehr als 1 - 2 % Ihres Kapitals verlieren können. 

 

 

Wichtig: Die goldene Regel beim Trading

Beachten Sie immer die goldene Regel beim Kopieren der Forex-Signale, die da lautet: Bei einem Verlusttrade sollten Sie niemals mehr als 1 - 2 % des Kapitals verlieren. Stellen Sie also die Positionsgrößen (also die Menge, mit der Sie handeln) so ein, dass im Social Trading die goldene Regel immer eingehalten wird. Nur so stellen Sie sicher, dass Ihr Kapital auch nach Verlustserien langfristig überlebt und mithilfe der Forex-Signale immer weiterwächst.

Risikohinweis: Der Devisenhandel ist mit hohen Gewinnen, aber auch hohen Risiken verbunden. Es besteht die Möglichkeit des Verlusts der gesamten Einlage. Spekulieren Sie bitte im Devisenhandel nur mit Geld, das Sie bereit sind zu verlieren.